Bezirksranglisten - 2014

Mausklick!
Mausklick!

10.05.2014

Heute fand die Zwischenrangliste der Schüler-A statt.

Von den 27 Qualifizierten sind nur 22 an den Start gegangen. Und so war Benedikt Maxelon  als einziger Vertreter unseres Kreises dabei.

Es wurde in der wunderschönen Sporthalle in Jüchen (s. Foto) gespielt  und zwar in zwei 6er und zwei 5er Gruppen, um die jeweils  zwei besten Plätze jeder Gruppe, die  die Teilnahme an der Bezirksendrangliste bedeuteten.

Benedikt erwischte eine sehr ausgeglichene 5er-Gruppe, in der der Erste  nur zwei Siege mehr einheimste als der Gruppenletzte!  Er selber erreichte eine 2:2-Bilanz  und hat die Quali  wegen der schlechteren Satzdifferenz  bei der gleichen Anzahl der Siege verpasst (zwei Niederlagen: gegen den Ersten und den ... Letzten)!

Mausklick!
Mausklick!

Fazit: Es ist echt schade, denn wäre Benedikt etwas früher „wach“ geworden (die ersten zwei Spiele verloren), so hätte er die Teilnahme an der Endrangliste  durchaus schaffen können!

_____________________________________________

 

Mausklick!
Mausklick!

23.03.2014

Bei der heutigen Bezirksvorrangliste der Jugend  war auch Luca Kasper dabei. Das Teilnehmerfeld war außerordentlich stark besetzt – von den letztendlich sieben Mitspielern  in seiner Gruppe (einer ist nämlich nicht erschienen) hatte er selber erst den sechsten Rangwert - und das bei über 1500 TTR-Punkten!

Nach 2,5 Stunden Spielzeit und sechs hart umkämpften Spielen musste Luca sich mit einer 1:5-Bilanz zufrieden geben (darunter ein  2:3 verlorenes Match).

Da aus jeder Gruppe die  drei Besten sich für die BZR zu qualifizieren hatten, war dieser Wettbewerb damit für Luca  zu Ende.

Mausklick
Mausklick

An dieser Stelle geht noch ein Dankeschön an Daniel und Stefan, die Luca bei dieser Veranstaltung begleitet haben.

_____________________________________________

Klick mit der Maus
Klick mit der Maus

16.03.2014

Heute waren die  A-Schüler  mit der Bezirksvorrangliste an der Reihe. Mit dabei Benedikt Maxelon. Da in seiner Gruppe (beim TTC Union D-Dorf) ein Teilnehmer nicht erschienen war, hatte er wie die anderen Mitspieler ebenfalls nun „nur“ sechs Spiele zu absolvieren (jeder gegen jeden). Nach knapp 3 ½ Stunden Spielzeit und teilweise sehr ausgeglichenen Spielen konnte er den Tag mit 5:1-Siegen abschließen und dadurch den 2. Platz erreichen, der zur weiteren Stufe dieses Wettbewerbes (Zwischenrangliste) berechtigt, die am 10. Mai stattfinden wird.

Klick mit der linken Maus!
Klick mit der linken Maus!

Fazit: Benedikt hat die Qualifikation zu der BZR  verdient geschafft. Und auch ein Sieg gegen den Gruppenersten war möglich gewesen (zwei unnötig verlorene Sätze je 9:11). Aber er hätte auch zwei andere Spiele durchaus verlieren können, die mit einigem Glück gewonnen wurden (12:10 und 11:9 jeweils im 5. Satz). So gesehen kann er mit dem Tag zufrieden sein!

_____________________________________________

Klick mit der Maus
Klick mit der Maus

09.03.2014

Heute nahm Daniel Czegledi an der Bezirksvorrangliste der B-Schüler teil. Nach der ersten Aufregung (Hilfe, wo ist die Spielstätte?!) und der dadurch etwas verkürzten Einspielzeit hattte Daniel  in seiner Gruppe sechs Spiele zu bestreiten. Hier wuchs er über sich hinaus und erreichte - als sechster Rang unter den letztendlich sieben Teilnehmern – eine Bilanz von 3:3-Siegen, was leider "nur" zu dem undankbaren 4. Platz gereicht hat. Der 3. Platz – der zur weiteren Stufe dieses Wettbewerbes berechtigt hätte - war aber so greifbar nahe: bei der gleichen Anzahl der Siege  nur wegen der um einen Satz schlechteren Satzdifferenz gegenüber dem Drittplatzierten - schade, schade!

Klick mit der Maus!
Klick mit der Maus!

Fazit: Mit etwas mehr Glück wäre sogar  die Bezirkszwischenrangliste drin. Als Trost bleibt Daniel die Tatsache gut gespielt zu haben und die Belohnung: zum ersten Mal die magische Grenze von 1000-TTR-Punkten überschritten zu haben – herzlichen Glückwunsch!

An dieser Stelle geht noch ein Dankeschön an Benedikt, der Daniel bei dieser Veranstaltung gecoacht hat.

23.02.2014

Aus unserem Krefelder Kreis sind drei VfL-er für die Bezirksranglisten qualifiziert: B-Schüler - Daniel Czegledi, A-Schüler - Benedikt Maxelon und Jungen - Luca Kasper.

Die Gruppen der Bezirksvorranglisten stehen seit heute fest. Wir wünschen unserem Trio viel Erfolg!

Für die Zwischenranglisten qualifizieren sich jeweils die besten Drei jeder Gruppe - gespielt wird jeder gegen jeden.

 

 


.

seit 28.01.2012:

Besucherzaehler