Kommentare: 31
  • #31

    Christian Timmerman (Mittwoch, 07 Juni 2017 21:51)


    Interview mit den beiden „New-Comern“ Mathias und Dominik, die beide fortan als Trainer beim VfL tätig sein werden. Das Interview mit den Beiden führte unser Jugendwart Christian.

    Interviewer (Christian): Servus Mathias und Dominik und willkommen zum VfL-Talk, den wir nun jeden Mittwoch so abhalten werden! Könnt ihr euch kurz vorstellen und ein paar Sachen zu eurer Person nennen?
    Dominik: Mein Name ist Dominik, ich bin 19 Jahre alt und nun wieder hier als Trainer aktiv. Ich war bereits vorher ein paar Jahre lang Trainer beim VfL, bevor ich vor einem Jahr in die Domrep ging (Anmerkung: Freiwilliges soziales Jahr).
    Mathias: Ich bin der Mathias, 44 Jahre alt. Ich spiele bei TUSEM Essen und wohne in Duisburg. Wie Dominik fange ich nun auch hier als Trainer an. (Anmerkung: Er trainiert immer am Mittwoch)
    Interviewer: Mathias, kannst du ein paar Worte zur Jugendabteilung des TUSEM Essen sagen?
    Mathias: TUSEM hat mit die größte Jugendabteilung im WTTV. Ich glaube im nächsten Jahr haben wir 13 Jugendmannschaften und zwei Tischtennis-AGs. (Anmerkung: Wir haben sechs Mannschaften, was schon sehr viel ist)
    Interviewer an Dominik: Du hast angesprochen, dass du in der Domrep aktiv warst. Was würdest du sagen war eine besondere Sache, die du dort gelernt hast und die dir für diese Tätigkeit helfen wird?
    Dominik: Der Umgang mit schwer erziehbaren Kindern auf jeden Fall [Er lacht]. Nein, also die Kinder sind dort aufgeweckter/ hyperaktiver, darauf bin ich jetzt noch besser vorbereitet und habe etwas mehr Erfahrung gesammelt wie es ist Lehrer oder Trainer zu sein, weil ich dort mit Kindern gearbeitet habe.
    Interviewer an Mathias: Du hast es bereits selber angesprochen. Du bist aktiver Spieler bei TUSEM Essen. Kannst du noch kurz ausführen, in welcher Liga du dort spielst?
    Mathias: Ich spiele bei TUSEM in der Landesliga im vorderen Parkkreuz. Haben in der letzten Saison die Klasse gehalten. Im nächsten Jahr wird es wohl nicht mehr klappen. Haben ein paar Abgänge zu verzeichnen, aber wir werden es versuchen!
    Interviewer kommentiert: Ich muss das nun einfach sagen, weil ich das Interview nun als Jugendwart des VfL mache… Mathias, nach dem Abstieg kommst du als Spieler zum VfL…?
    [Allgemeines Gelächter]
    Mathias: … wenn du auch unterschreibst!
    [Allgemeines Gelächter, Interviewer ergänzt: Das muss ich nun alles kürzen…)
    Interviewer an Dominik: Okay Dominik, wie sieht es bei dir aus?!
    Dominik: Ich würde mich als Perspektivspieler bezeichnen (lacht). Bin jetzt bei Homberg unter Vertrag genommen worden und bin sehr gespannt wie sich alles bei mir entwickeln wird. Habe ein Jahr nicht gespielt und bei mir weiß man nicht, wie ich mich im nächsten Jahr schlage.
    Interviewer: Wie würdet ihr euren Spielstil beschreiben?
    Mathias: (grübelt).. Langsam (allgemeines Gelächter)… Joa.. Vorhandtopspin… Kurze Noppe.. (Ergänzung Interviewer: Technisch anspruchsvoll, guter Vorhandtopspin, weniger gefährliche, aber sichere Rückhand)
    Dominik: Mein Aufschlag- und Rückschlagspiel kann noch ausgebaut werden, aber danach volle Kohle nach vorne- mit der Rückhand als auch mit der Vorhand. Die Quote hängt von der Tagesform ab: 30-50% (Er lacht, Interviewer grinst, weil er weiß, dass das keine Lüge ist).

    Fortsetzung unten

  • #30

    Christian Timmerman (Mittwoch, 07 Juni 2017 21:49)

    Fortsetzung:

    Interviewer: Euer bester Schlag?
    Mathias: Vorhand-Topspin
    Dominik: Rückhand-Schupf (allgemeines Gelächter)
    Interviewer: Euer Lieblings-Tischtennis-Spieler?
    Mathias: Joo Se Hyuk und Jan Ove Waldner
    Dominik: Ma Lin, weil geile Vorhand trotz Plautze. (Die Runde grinst)
    Interviewer: Beschreibt den Spielertyp, gegen den ihr absolut nicht spielen könnt. Ich möchte mir Tipps holen, wie ich gegen euch spielen muss, um zu gewinnen. � Der Feind hört also immer mit!
    Mathias: Guter Aufschläger und geht danach aggressiv nach!... Und TTR über 2000! (allgemeines Gelächter)
    Dominik: Joa.. Immer so ein bisschen Druck auf die Rückhand.. Da kann ich nix mit anfangen!
    Interviewer: Wie sieht euer Wirken an der Bande aus, wenn ihr jugendliche Spieler betreut? Es steht 5:4 im fünften Satz. Das Timeout ist aufgebraucht. Wie reagiert ihr auf die Spielentwicklung?
    Mathias: Die Ruhe in Person! Dafür bin ich bekannt, wie bei meinen eigenen Spielen.
    Dominik: Ja, dann doch eher etwas aktiver! Viel applaudieren und bei Augenkontakt-Suche auch Sicherheit geben.
    Interviewer: Beschreibt den Spielstil eines Spielers, den ihr seit Jahren alleine trainiert und formt?
    Mathias: Jeder anders! Man muss auf die Kinder eingehen, mit denen man zu tun. Ich kann nicht einem total zurückhaltenden Typen sagen, dass er jeden Ball draufballern soll. Ist immer sehr individuell! Erst einmal muss auf jeden Fall die Technik sitzen. Danach muss man sehen, wo der Spieler zu neigt.
    Dominik: Bei mir vorhandoffensiv! Die beste Technik kann ich über die Vorhand vermitteln! Wenn ein Kind aber natürlich von sich aus besser mit der Rückhand zurechtkommt, dann werde ich es nicht zum Vorhand-Spieler umfunktionieren.
    Mathias: Vorhandorientiert würde ich auch schon als Grundlage sehen.

    Danke für das Interview an beide! Hat Spaß gemacht! �

  • #29

    Heinrich Maxelon (Freitag, 30 Dezember 2016 15:34)


    Wer mag bloß der TTR-Star sein?
    Ist es vielleicht einer mit aktuell 1651 TTR-Punkten?

  • #28

    TTR-Star (Freitag, 30 Dezember 2016 14:11)

    Wer Dirks Beiträge nicht liebt, hat den Sport nie geliebt.

  • #27

    Dirk Fischer (Freitag, 30 Dezember 2016 11:26)


    Oskar Zweiter beim Turnier in Wetter --- denn, man lebt nur zweimal!

    Am 29.12.16 machten sich vier Jugendspieler des VFL Rheinhausen nach Wetter auf, um beim dortigen Turnier in der Turnierklasse Jungen B bis 1200 Punkte (August QTTR-Werte) eine gute Figur abzugeben.
    Das Turnier war mit 44 Spielern auch qualitativ sehr stark besetzt und gut organisiert. Die Einzel fanden in Vierer-Gruppen statt.
    Leon musste leider drei Niederlagen hinnehmen und schied damit aus.
    Kai gewann ein Spiel mit 3:1 und verlor die beiden anderen Spiele mit 1:3 und 2:3 (9:11 im Fünften mit einem Nassen – bitter) und schied als Dritter ebenso aus.
    Torben gewann zwei Spiele problemlos und musste sich nur seinem Gruppenersten (späterer Gesamtdritter) mit 1:3 beugen und kam als Gruppenzweiter weiter.
    Oskar verlor zwei Einzel mit 1:3 und gewann eines mit 3:1 und wurde ebenfalls Gruppendritter und war zunächst nach unserem Verständnis auch ausgeschieden.
    Fazit: Einzelrunde somit in starkem Feld leider nicht so erfolgreich. Ziemlich enttäuschte Gesichter auf der Rheinhauser Bank. Am Ende werden alle außer Oskar TTR-Punkte verlieren. Das hatten sich die Rheinhauser anders vorgestellt.

    Ganz im Gegensatz dazu läuft es in den Doppeln hervorragend. Hier spielte Leon mit einem zugelosten Gegner, ebenso wie Oskar. Torben und Kai spielten zusammen.
    Lange Zeit nur Siege – Torben und Kai mussten sich erst im dritten Spiel (Viertelfinale) gegen die späteren Turniersieger geschlagen geben.
    Ebenso, wie Leon und sein Partner, die dann im Halbfinale ebenfalls gegen die späteren Turniersieger im dritten Spiel noch knapper die Segel streichen mussten.
    Oskar verlor mit seinem Partner ebenfalls im dritten Spiel im anderen Doppelhalbfinale ebenfalls sehr knapp.
    Fazit: Sehr, sehr starke Doppelperformance. Das lässt für die Meisterschaft hoffen. Auch, wenn es leider für die beiden dritten Plätze keine Urkunden für Leon und Oskar mit ihren jeweiligen Partnern gab.
    Wieder zurück zur Einzelhauptrunde.
    Hier verlor Torben sein Hauptrundenspiel trotz mancher Satzbälle leider mit 0:3 bei durchwachsener Leistung. Mit der Form aus den Gruppenspielen wäre hier deutlich mehr drin gewesen.
    Dann die Überraschung !
    Als wir gerade anfangen wollten zu packen und zurück zu fahren (Uhr 16:10), wird Oskar zum Hauptrundeneinzel aufgerufen. Warum genau, versteht bis heute keiner so genau. Anscheinend wurde das Hauptfeld noch um zwei Gruppendritte aufgefüllt. Diese wurden aber anscheinend gelost, denn bei den besten Gruppendritten wäre beispielsweise Kai vor Oskar gewesen. Wie auch immer, hat Oskar hier Glück gehabt – und, bei Geschenken fragt man nicht lange nach, sondern nimmt diese eben dankend an. Und das tat Oskar. Bei einem Computerspiel hätte er sozusagen überraschend ein „neues Leben“ erhalten, und genauso agiert er auch ab jetzt.
    Er spielt deutlich besser als in der Vorrunde und erwischt eine günstige Auslosung und bekommt reichlich Gelegenheit sich mit den vorherigen Gegnern seiner Mannschaftskollegen zu messen.
    Das erste Hauptrundenspiel gewinnt er relativ problemlos 3:0.
    Dann geht es gegen Leons Gruppenersten – ebenfalls ein recht souveränes 3:1 für Oskar.
    Nun geht es gegen Kais Gruppenzweiten – hier benötigt auch Oskar, wie Kai, 5 Sätze, gewinnt aber im letzten Satz deutlich.
    Im Halbfinale wartet nun Torbens Hauptrundengegner – Oskars vermutlich stärkste Leistung. Tolle Ballwechsel und ein verdienter 3:1 Sieg führen ins Finale.
    Hier wartet nun Kais Gruppenerster, der sich im anderen Halbfinale gegen Torbens Gruppenersten durchgesetzt hat. (Faszinierend ist ganz nebenbei, dass die beiden Gruppenersten aus Oskars Gruppe, gegen die er ja verloren hat, im weiteren Turnierverlauf überhaupt keinerlei Rolle mehr spielten).
    Das Finale ist sehr knapp und vermutlich fehlt es Oskar am Ende nur an Konzentration nach der Vielzahl der Spiele. Ablauf 11:7, 10:12 (schon 10:7 geführt), 10:12 und 9:11 gegen Oskar. Da war sogar mehr drin.
    Aber am Ende (Uhr 19:40 nach 3,5 Stunden unerwarteter Overtime) ist die Freude über einen nie mehr erwarteten Finalplatz aber riesig !
    Wir gratulieren Oskar ganz herzlich --- toll gemacht. Weiter so.

  • #26

    Dirk Fischer (Samstag, 09 April 2016 21:15)

    „Unserer Oster-Ferienturnierempfehlung folgte Torben Fischer aus der zweiten Jugend. Er entschied sich für das Drive-Turnier in Holzbüttgen und startete in der Herren F-Klasse (bis 1300 TTR Punkte) und in der Jungen B Klasse (bis 1200 TTR Punkten). Nach einem Achtungserfolg und einem Weiterkommen als Gruppenzweiter in der Herren-Konkurrenz (Schluss dann in der KO-Runde), lief es in der Jungen B-Klasse noch einmal deutlich besser. Im Einzel meisterte er seine Gruppe und schied in der KO-Runde sehr unglücklich im Viertelfinale nach 2:1 Satzführung aus. Im Doppel erreichte er mit seinem zugelosten Königshofer Doppelpartner ( sein Bruder Kai als Stammdoppelpartner schied ja wegen verletzter Schlaghand leider aus – obwohl dieser seine Mannschaft beim heutigen Meisterschaftsspiel sogar mit einem beachtlichen Auftritt als Ersatzspieler mit der „falschen Schlaghand“ unterstützte) sogar das Halbfinale (und damit den dritten Platz). Das Finale verpassten die Beiden nach 2:0 Satzführung leider denkbar knapp. Wir gratulieren Torben zum 3. Platz und ca. 45 gewonnenen TTR-Punkten an dem Turnierwochenende.

    Vielleicht ist dies auch dem ein oder anderen Schüler oder Jugendlichen bei den nächsten Turnieren ein Ansporn sich einfach auch einmal zu messen ? Die Saison ist ja bald zu Ende und die nächsten Turniere kommen bestimmt. Und Spass macht es in jedem Fall immer…….

    P.S.: Für seinen Vater der in der Herren C-Klasse bis 1650 TTR-Punkte an den Start ging, lief es durchwachsen. Als Gruppenzweiter weiter, gewann er noch das erste KO-Spiel und schied dann in der Runde der letzten 16 Spieler aus. Mit seinem Turniereinsatz zuvor in Uerdingen und den beiden Einzel-Meisterschaftsniederlagen am Wochenende, büßte Dirk damit leider knapp 45 Punkte ein.

    Merkt Ihr was ? Die Familienbilanz ist damit wieder im Einklang !“

  • #25

    Gernot Tebel (Donnerstag, 29 Mai 2014 12:38)


    Hallo,
    meinen herzlichsten Glückwunsch zum Abschneiden unser Jugendspieler vom VfL bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften.

    Gruß Gernot
    Abteilungsleiter

  • #24

    Luca Kasper (Sonntag, 12 Mai 2013 20:19)

    Danke. Starke Leistung

  • #23

    Bene Maxelon (Sonntag, 12 Mai 2013 16:52)

    3.Platz unter 46 Teilnehmern. Leider gegen einen von Borussia M-Gladbach im 1/2-Finale verloren.

  • #22

    Luca Kasper (Sonntag, 12 Mai 2013 15:20)

    Bene, wie war das Turnier in Neuss? :)

  • #21

    Luca Kasper (Dienstag, 12 März 2013 15:08)

    Sezgin starke Leistung gegen Bockum.Ich bin stolz auf dich ;)

  • #20

    Luca Kasper (Samstag, 09 März 2013 18:34)

    War wohl nichts gegen Mühlheim. Egal Samstag gegen Sterkrade wird es besser

  • #19

    vfl-rheinhausen-tischtennis (Samstag, 09 März 2013 12:16)


    Das wäre 'was!
    Allen Teams heute und morgen: toi, toi, toi!!!

  • #18

    Luca Kasper (Samstag, 09 März 2013 12:02)

    Heute gegen Olympia Mülheim.Ich hoffe Felix verschläft nicht :)

  • #17

    vfl-rheinhausen-tischtennis (Montag, 18 Februar 2013 16:08)

    Hallo Luca,
    Dir gute Besserung - siehe auch: Ordner Diverses!

  • #16

    Luca Kasper (Montag, 18 Februar 2013 11:04)

    Ich habe mir leider einen Virus eingefangen und kann deswegen bis zum 27.02 nicht mehr zum Trainig kommen

  • #15

    Luca Kasper (Mittwoch, 26 Dezember 2012 13:33)

    Das ist kein Scherz!

  • #14

    Benedikt Maxelon (Montag, 24 Dezember 2012 17:46)

    Ja, ja ..., er wollte zu uns zum Training, die Halle aber war zu!!!

  • #13

    Luca Kasper (Sonntag, 23 Dezember 2012 16:20)

    Ich hab Dimitri Ovtcharov in Duisburg getroffen :)

  • #12

    Luca Kasper (Mittwoch, 05 Dezember 2012 13:43)

    Ich würde dieser Idee zustimmen.Guter Vorschlag Dominik.
    Gruß
    Luca

  • #11

    Dominik Gräff (Dienstag, 04 Dezember 2012 21:09)

    Liebe VFL-ER
    mit diesen Beitrag möchte ganz besonders auf die Netzte und den Schrank aufmerksam machen ...!
    So wie jeder von euch schon mit bekommen haben müsste ist er meistens sehr unordentlich....!
    Es gibt Menschen die den aufräumen aber keiner sich daran hält ihn ordentlich zu halten(ich auch nicht).
    Ich bin zu der Meinung gekommen das nur noch der Trainer zugriff zu diesem Schrank hat und die Netze verteilt.
    Mit freundlichen Grüßen

    Dominik Gräff

  • #10

    Luca Kasper (Freitag, 16 November 2012 16:04)

    Danke

  • #9

    vfl-rheinhausen-tischtennis (Mittwoch, 14 November 2012 17:23)

    Das ist eine gute Frage. Corinna wird sie wohl heute beantworten.
    Das Problem ist, dass ihr dadurch die letzten vier Spiele der Rückrunde nun auswärts habt.

  • #8

    Luca Kasper (Mittwoch, 14 November 2012 16:17)

    Warum haben wir jetzt bei allen 3 Spielen Heimrecht??
    Bitte um Antwort
    Gruß
    Luca

  • #7

    Luca (Samstag, 10 November 2012 20:06)

    Ja,war ich :)
    Gruß
    Luca

  • #6

    Benedikt Maxelon (Donnerstag, 08 November 2012 16:17)

    An die 1.Schüler:
    Sind alle bereit für das Spiel am Samstag gegen Meiderich?
    Gruß
    Bene

  • #5

    Luca Kasper (Samstag, 27 Oktober 2012 11:19)

    Ziemlich langweilig -.-.Ich freue mich schon auf die Kreisvorangliste :)

  • #4

    Daniel Rohfleisch (Dienstag, 25 September 2012 20:50)

    hier ist ja richtig was los!!

  • #3

    vfl-rheinhausen-tischtennis (Sonntag, 02 September 2012 20:23)

    s. Beitrag vom 15.07.2012 im Ordner Archiv/2.Halbjahr-2012

  • #2

    Carsten Unt (Montag, 16 Juli 2012 17:04)

    Sehr professionell der Beitrag und die Bilderzusammenstellung der TT-Schule auf eurer Homepage.

  • #1

    vfl-rheinhausen-tischtennis (Montag, 13 Februar 2012 17:01)

    Zweck dieses Forums ist sich innerhalb der Jugendabteilung auszutauschen, oder einfach anderen Vereinsmitgliedern etwas mitzuteilen.
    Unseriöse Beiträge ohne Namen werden umgehend entfernt.


.

seit 28.01.2012:

Besucherzaehler